Verein zur...
   Wissenschaftlicher Beirat
Der Verein zur Bekämpfung der Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.V. hat einen wissenschaftlichen Beirat berufen, der in beratender und unterstützender Funktion agiert und mit dem Vorstand des Vereins in Erfüllung seiner Aufgaben vertrauensvoll zusammenarbeitet. Er unterstützt den Vorstand mit seinem Expertenwissen bei wissenschaftlichen Fragestellungen und bei der Projektauswahl.

Der wissenschaftliche Beirat des Vereins zur Bekämpfung der Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.V. besteht aus bis zu 8 Mitgliedern (3 geborene Mitglieder und bis zu 5 gewählte Mitglieder).

Ständige Mitglieder des Beirates sind
• der/die Direktor/Direktorin des Hygiene-Institut des Ruhrgebiets – Institut für Umwelthygiene und Toxikologie -,
• der/die die Verwaltungsgeschäfte führende Gesellschafter/in des Instituts für Pathologie in Gelsenkirchen,

Aktuell setzt sich der wissenschaftliche Beirat daher wie folgt zusammen:

Herr Prof. Dr. rer. nat. Andreas Kreipl, TFH Georg Agricola, Prof. für Chemische Verfahrenstechnik (Vorsitzender, gewähltes Mitglied)

Frau Dr. med. Gudrun Schlake, Geschäftsführerin des Instituts für Pathologie in Gelsenkirchen (stellv. Vorsitzende, ständiges Mitglied)

Herr Dr. rer. nat. Heinz-Günter Korber, Emschergenossenschaft, Abteilung Chemie (2. Stellv. Vorsitzender, gewähltes Mitglied)

Herr Prof. Dr. rer. nat. Lothar Dunemann, geschäftsführender Direktor des Hygiene-Institut des Ruhrgebiets – Institut für Umwelthygiene und Toxikologie – (ständiges Mitglied)

Herr Dr.-Ing. Thomas Grünebaum, Ruhrverband, Geschäftsbereich Abwasser (gewähltes Mitglied)

Herr Prof. Dr. med. Klaus-Michael Müller, ehem. Direktor des Instituts für Pathologie, Bergmannsheil Bochum (gewähltes Mitglied)
Verein zur Bekämpfung der Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.V. · Rotthauser Str. 19 · 45879 Gelsenkirchen